Herausforderung Frieden

Das Semesterprogramm der Katholischen Erwachsenenbildung bietet Stoff zur gesellschaftlichen und persönlichen Auseinandersetzung

23.08.2019 15:52

Vom Urknall bis zum biographischen Gartenspaziergang, vom Reisebericht bis ins EU-Parlament – Experten informieren und laden zum Gespräch ein. Warum nicht einmal Wasser als globale Ressource durchdenken oder mit Daniel Biskup über Promis und die Wendejahre plaudern? 36 zentrale Veranstaltungen und viele weitere in den Pfarreien laden dazu ein, aktuelle Fakten und Fragen kompetent zu diskutieren. Am Vormittag laufen die Reihen "Bildung um 10" und "Film to go" (Kurzfilm mit Diskussion und Frühstück), am Abend gibt es Literaturgespräche oder Vorträge z.B. zur Kraft der Vergebung oder der Frauenfriedensbewegung. Halb- bis mehrtägige Seminare beschäftigen sich mit biblischen Texten, Körpersprache oder dem angeblich unausweichlichen November-Blues.

Vier Abende im Haus Sankt Ulrich werfen kontrastreiche Schlaglichter auf das Schwerpunktthema "Herausforderung Frieden": Seit der Vertreibung aus dem Paradies sucht die Menschheit nach einem Zustand idealen Gleichgewichts, nach Gerechtigkeit, Sicherheit und Wohlergehen, kurz: nach Frieden. Weil die Vorstellungen über dieses Ideal so weit auseinanderklaffen, entstehen neue Gegensätze – können Konflikte eine Leiter zum Frieden sein? Im Verhältnis der Religionen ist seit der Initiative Johannes Pauls II. viel in Bewegung gekommen. In der Kunst mahnen die sich wandelnden Friedensdarstellungen daran, wie kurzlebig unsere Vorstellungen vom Frieden sind – das Schlagwort von der „Friedensstadt Augsburg“ fordert auch uns immer neu heraus.

 

Das komplette Semesterprogramm liegt aus im Haus Sankt Ulrich, der Tourist-Information am Rathausplatz und in den Pfarrgemeinden sowie im Internet unter www.keb-augsburg.de.

KEB Bildungsprogramm 2019-2020 Zentralveranstaltungen