Veranstaltungen der KEB

Steinerne Spiritualität - Online-Veranstaltung

Die Kirchenbauten Alexander Freiherr von Branca (1919-2011)
Di. 27.04.21 19:00
Online - Übertragungsraum
Akademisches Forum
KEB im Bistum Augsburg
ZUM INHALT DER VERANSTALTUNG
Der Architekt und Baumeister, Ingenieur und Vielschreiber Alexander Freiherr von Branca war eine Persönlichkeit, die für den süddeutschen Raum von außerordentlicher Bedeutung gewesen ist. Kennzeichen für die Bauten von Brancas ist ihre Unverwechselbarkeit. Sie stehen in der Tradition der Architekturgeschichte und sind dabei gleichzeitig neu und dynamisch.

Geprägt von einer tiefen Religiosität, ging es ihm wesentlich darum, seine Bauten in architektonische Kontinuitäten einzubinden und diese stets weiter zu denken. Für alle Sakralbauten ersann er eine Formensprache, die stets die Mauer als massiven Verband auffasste und eine kraftvolle Tektonik außen mit über Atrien erschlossenen Innenräumen verband, die alle eine Art von Sammlung und Konzentration zulassen.

Projekte Alexander Freiherr von Branca in der Diözese Augsburg:

1967 Katholische Pfarrkirche St. Martin in Jettingen-Scheppach

1970–1972 Pfarrzentrum St. Thomas Morus in Neusäß

1971–1974 Haus Sankt Ulrich Kath. Bildungs- und Seelsorgezentrum Augsburg

1982–1986 Priesterseminar St. Hieronymus in Augsburg


PROGRAMM
19.00 Uhr Begrüßung und Einführung

19.10 Uhr Thomas van Nies M.A., Köln:
Alexander Freiherr von Branca in der Diözese Augsburg.
Kirchenbau als Ausdruck des Glaubens und wie Italienreisen bilden

anschließend Diskussion

21.00 Uhr Ende der Veranstaltung

HINWEIS ZUR ONLINE-VERANSTALTUNG
Sie können über das Portal der Katholischen-Erwachsenenbildung online an der Veranstaltung teilnehmen und mitdiskutieren. Die Teilnahme ist kostenlos.

Geben Sie folgenden Zugangs-Link in der web-Browser-Leiste ein:

https://live.keb-augsburg.de/keb-1lk-3jw-gzg

Sie benötigen ein internetfähiges Gerät (empfohlene Browser: Firefox oder Google-Chrome). Sie können auch ohne Mikro und Kamera, nur als Zuhörer teilnehmen – dann nutzen Sie bitte während der Veranstaltung die Chatfunktion zur Kommunikation.

Die Veranstaltung beginnt am Dienstag, 27. April 2021 um 19.00 Uhr.
Ab 18.30 Uhr begrüßen wir Sie im Online-Raum.

Bitte finden Sie sich rechtzeitig zur Veranstaltung ein, damit wir bei Bedarf noch vor Beginn der Veranstaltung Fragen klären können.
• Es ist keine zusätzliche Software-Installation nötig.
• Aktivieren Sie Audio und ggf. Kamera an Ihrem Gerät und auf KEB online.
• Nach der Veranstaltung verlassen Sie den Raum. Alle Daten werden gelöscht.

Gerne stehen wir bei Fragen unter der Telefonnummer 0821 / 3166-8811 zur Verfügung.

Eva - unterwegs nach Eden

Projekt Frauen Leben
Do. 29.04.21 09:00
Bildungshaus St. Martin
KEB im Bistum Augsburg
KEB im Bistum Augsburg
Die Erzählung von Adam und Eva und dem „Sündenfall“ ist eine der bekanntesten Geschichten der Bibel. Sie hat Künstler über Jahrhunderte zu immer wieder neuen Darstellungen angeregt. Das hat dazu geführt, dass das biblische Ur-Bild des ersten Menschenpaares von vielen Bildern bis heute überlagert wurde.
Unbewusst wurde davon auch unser eigenes Menschenbild, die Vorstellungen vom Mann- und Frausein, mitgeprägt.
Werden die Texte dagegen intensiv gelesen und in der Tiefe aufgeschlüsselt, ergibt sich ein erstaunliches Bild mit manchen Überraschungen. Neue Einsichten um die Weisheit des biblischen Menschenbildes regen an, über den Menschen als Beziehungswesen nachzudenken und auch danach zu fragen, wie das Miteinander von Frauen und Männern gelingen kann.

Anmeldung schriftlich oder telefonisch erforderlich: (0821) 3166 8821.
In Zusammenarbeit mit Fachbereich Bibel als Wort Gottes und Frauenseelsorge der Diözese Augsburg.

Der Lech - VERSCHOBEN

Ein Wildfluss aus den Alpen
Do. 29.04.21 19:30
Haus Sankt Ulrich
KEB im Bistum Augsburg
KEB im Bistum Augsburg
NEUER TERMIN WIRD BEKANNT GEGEBEN.

Von allen Wildflüssen Bayerns war der Lech der reißendste, artenreichste und ökologisch bedeutendste. Heute ist er zweigeteilt: In Tirol bildet er die letzte Wildflusslandschaft der Nordalpen; in seinem außeralpinen Bereich ist er der mit Staustufen am dichtesten verbaute Fluss Bayerns.
Der Vortrag führt von der Quelle im Hochgebirge bis zur Mündung in die Donau. Er führt in die Landschaften, die der Lech durchfließt, und erinnert dabei auch an den "alten", den ursprünglichen Lech. Dabei zeigt er die noch immer einzigartige und sehr artenreiche Pflanzen- und Tierwelt des Lechtals. Der Vortrag will auch für das unmittelbar bevorstehende Flussbauprojekt "Licca liber" werben, das den Lech gerade um Augsburg wieder zu einem natürlicheren Fluss gestalten will.

Anmeldung schriftlich oder telefonisch erforderlich: (0821) 3166 8822

Pflanzen und Vögel in der mittelalterlichen Tafelmalerei

Führung Staatsgalerie Katharinenkirche Augsburg
Fr. 30.04.21 14:30
KEB im Bistum Augsburg
KEB im Bistum Augsburg
KEB im Bistum Augsburg
Die mittelalterlichen Tafeln waren vermutlich Teil eines Altares, sie dienten als Andachtsbild der privaten Verehrung, sie waren Totengedenken und gleichzeitig Dokumentation bedeutender Familien. Was die Faszination dieser Bilder aus dem Zeitraum von etwa 1450-1520 ausmacht, ist die Tatsache, dass die Maler zunehmend neben der Verbildlichung von biblischen und geistlichen Texten ihre eigene Lebenswelt und die der Auftraggeber dokumentierten.
Die vermeintlich unscheinbaren Details wie Pflanzen und Vögel öffnen einen überraschenden Zugang zu den Gemälden.

Anmeldung schriftlich oder telefonisch erforderlich: (0821) 3166 8822.
Treffpunkt wird bei Anmeldung bekannt gegeben.

Gott bitten? - ONLINE-VERANSTALTUNG

Die Not mit dem Bittgebet
Di. 04.05.21 19:30
online
KEB im Bistum Augsburg
KEB im Bistum Augsburg
"Not lehrt beten", sagt der Volksmund. Ob das stimmt, sei dahingestellt. Eines aber trifft gewiss zu: Wenn in der Not gebetet wird, dann handelt es sich wohl hauptsächlich um Bittgebete. Aber machen solche Gebete überhaupt Sinn? Haben wir nicht schon alle Erfahrungen mit vergeblichen Bitten machen müssen? Hört Gott, wenn ich ihn bitte? Um was kann und soll er gebeten werden? Fragen über Fragen, die zum Nachdenken einladen und an diesem Abend erörtert werden.

Anmeldung schriftlich oder telefonisch erforderlich: (0821) 3166 8822

Ein Haus für Gott aus Holz - VERSCHOBEN

2. Teil der Kapellenexkursion
Fr. 07.05.21
KEB im Bistum Augsburg
KEB im Bistum Augsburg
NEUER TERMIN WIRD BEKANNT GEGEBEN.

Moderne Kapellen-Architektur begegnet entlang von Radwegen schwerpunktmäßig im Landkreis Dillingen. Der Bau von sieben Kapellen aus Holz wurde durch die "Siegfried-und-Elfriede-Denzel-Stiftung" zwischen 2018 und 2020 ermöglicht. Beteiligt an dem Projekt waren die Architekten Hans Engel, Wilhelm Huber, Alen Jasarevic, Frank Lattke, Prof. Christoph Mäckler, John Pawson und Prof. Volker Staab.
Nachdem wir 2019 die Kapellen in Gundelfingen, Unterliezheim, Emersacker und Oberbechingen besichtigt und die moderne Architektur diskutiert haben, führt uns der zweite Teil der Exkursion zu drei weiteren Kapellen bei der Ludwigschwaige/Donauried, Kesselostheim und Oberthürheim.

10.00 Uhr Abfahrt Haus Sankt Ulrich, Augsburg (keine Parkmöglichkeit)
10.15 Uhr Plärrergelände

Anmeldung schriftlich oder telefonisch erforderlich: (0821) 3166 8822
In Zusammenarbeit mit: Diözesanmuseum St. Afra und Verein für Augsburger Bistumsgeschichte.

"Weil ich es mir wert bin!"

Kreatives Muttertagswochenende zur Burnout-Prävention f. Alleinerziehendenfamilien m. Kindern von 4 - 14 Jahren
Fr. 07.05.21 18:00 - 09.05.21 13:00
Veranstaltung entfällt
Familienferienstätte Haus Zauberberg
Frauenseelsorge
KEB im Bistum Augsburg
An diesem Wochenende soll den TeilnehmerInnen ermöglicht werden, durch die unterschiedlichsten methodischen Ansätze ihre Lebenssituation als Alleinerziehende neu in den Blick zu nehmen. Kreative Impulse, ganzheitliche, körperlich ausdrucksstarke Elemente ermöglichen einen neuen Ausdruck der eigenen Befindlichkeit und einen Perspektivenwechsel. Durch den gezielten Blick auf die je eigenen Ressourcen werden die Teilnehmerinnen ge- und bestärkt. Ein ressourcenorientiertes Arbeiten ermöglicht den Teilnehmerinnen eine Stärkung der eigenen Kräftereserven und ermöglicht das Entdecken der eigenen Resilienz.
Die TeilnehmerInnen erhalten die Möglichkeit, den je eigenen „Lebens-Mustern“ mit den unterschiedlichsten kreativen und ganzheitlichen, systemischen Ansätzen und Übungen nachzuspüren, Positives, Entlastendes zu fördern und so die eigene Resilienz zu stärken. Im Hinblick auf die Kindererziehung und den Familienalltag als Alleinerziehende erfahren die TeilnehmerInnen Wertschätzung und Anerkennung. Familieneigene „Muster“, Tages-und Arbeitsabläufe und Rituale können betrachtet und bearbeitet werden und gemeinsam mit den Kindern Neues miteinander entwickelt und erprobt werden. Kreative und ganzheitliche Methoden unterstützen diesen Prozess und ermöglichen einen Transfer in den je eigenen Familienalltag der Teilnehmerinnen.

Der "Dark Faktor" - Online-Veranstaltung

Der dunkle Faktor der Persönlichkeit oder: Was böse Menschen gemeinsam haben
Fr. 07.05.21 19:00
Online-Veranstaltung Übertragungsraum
Akademisches Forum
KEB im Bistum Augsburg
ZUM INHALT DER VERANSTALTUNG
Das Böse ist allgegenwärtig. Menschen lügen, betrügen, denunzieren, schlagen oder fügen anderen Menschen sonstiges Leid zu. Die Nachrichten führen uns solches Verhalten täglich vor Augen, und auch in den Geschichtsbüchern finden sich zahlreiche Beispiele für entsetzliche Taten.
Wissenschaftler zahlreicher Disziplinen fragen seit Langem, was Menschen zu bösen Taten treibt. Aus der Psychologie wissen wir, dass neben situativen Einflüssen in der Person selbst liegende Faktoren eine zentrale Rolle spielen. In Hinblick auf letztere war die bisherige Antwort der Psychologie, dass das Böse viele Gesichter trägt, die sich in verschiedenen „dunklen“ Persönlichkeitsmerkmalen äußern. Menschen können maßlos egoistisch, gehässig, narzisstisch oder sadistisch sein und werden sich daher in ihren Antrieben auch unterscheiden.
Allerdings zeigte sich, dass eine dunkle Eigenschaft selten alleine kommt: Wem eine hohe Ausprägung auf einer Eigenschaft zu eigen ist, wird auch ein beträchtliches Maß einer anderen dunklen Eigenschaft aufweisen. Daraus ergibt sich die Frage, ob nicht doch mehr Gemeinsamkeiten existieren als bisher angenommen wurde - oder anders gefragt: Lässt sich hinter den vielen Gesichtern des Bösen letztlich ein und dieselbe Fratze identifizieren?
Tatsächlich steckt hinter all diesen verschiedenen Formen menschlicher Abgründe eine gemeinsame Basis, die als „Dark Faktor“ der Persönlichkeit bezeichnet wird. Der Vortrag wird darlegen, wie der Dark Faktor identifiziert werden konnte, was ihn auszeichnet und welche Konsequenzen sich daraus ergeben.


HINWEIS ZUR ONLINE-VERANSTALTUNG
Sie können über das Portal der Katholischen-Erwachsenenbildung online BigBlueButton an der Veranstaltung teilnehmen und mitdiskutieren. Die Teilnahme ist kostenlos.

Geben Sie folgenden Zugangs-Link in der web-Browser-Leiste ein:

https://live.keb-augsburg.de/keb-114-k9z-udz

Sie benötigen ein internetfähiges Gerät (empfohlene Browser: Firefox oder Google-Chrome). Sie können auch ohne Mikro und Kamera, nur als Zuhörer teilnehmen – dann nutzen Sie bitte während der Veranstaltung die Chatfunktion zur Kommunikation.

Die Veranstaltung beginnt am Freitag, 7. Mai 2021 um 19.00 Uhr.
Ab 18.30 Uhr begrüßen wir Sie im Online-Raum.

Bitte finden Sie sich rechtzeitig zur Veranstaltung ein, damit wir bei Bedarf noch vor Beginn der Veranstaltung Fragen klären können.
• Es ist keine zusätzliche Software-Installation nötig.
• Aktivieren Sie Audio und ggf. Kamera an Ihrem Gerät und auf KEB online.
• Nach der Veranstaltung verlassen Sie den Raum. Alle Daten werden gelöscht.

Gerne stehen wir bei Fragen unter der Telefonnummer 0821 / 3166-8811 zur Verfügung.
Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie auf unserer Homepageseite: www.bistum-augsburg.de/forum.

Wie das Leben gelingt - Kostproben biblischer Weisheit

Auf der Suche nach Glück - Das Buch Kohelet
Sa. 08.05.21 09:30
Jugendhaus Waldmühle
KEB im Bistum Augsburg
KEB im Bistum Augsburg
Die Suche nach Weisheit, Glück und Lebensfreude ist ganz aktuell. Die Fülle der Ratgeberliteratur in den Buchhandlungen ist ein augenfälliger Beweis dafür. Zugleich ist diese Suche Jahrtausende alt. Selbst die Bibel enthält schon antike "Ratgeberliteratur" als Orientierungshilfe auf dem Lebensweg.
Wenn auch die Lebensbedingungen heute andere sind, hat sich doch das Wesen des Menschen, sein Suchen und Fragen kaum verändert.
So enthält die biblische Weisheitsliteratur neben zeitbedingten Ansichten zahlreiche zeitlos gültige Aussagen als Zeugnis der menschlichen Suche nach gelingendem Leben, die bedenkenswert und richtungsweisend sind. Ihnen gemeinsam ist die Ausrichtung auf Gott und ein Leben nach seiner Weisung.

Termine

Samstag, 8. Mai 2021, 9.30 - 18.00 Uhr
Auf der Suche nach Glück - Das Buch Kohelet

Samstag, 19. Juni 2021, 9.30 - 18.00 Uhr
Das Buch Jesus Sirach

Samstag, 3. Juli 2021, 9.30 - 18.00 Uhr
Im Garten der Liebe - Das Hohelied

Jede Einheit kann auch einzeln belegt werden. Keine Vorkenntnisse erforderlich.

Anmeldung schriftlich oder telefonisch erforderlich: (0821) 3166 8821.

Wie geht Vergebung? - ONLINE-VERANSTALTUNG

Eine Spurensuche durch eindrucksvolle Lebensgeschichten
Mo. 10.05.21 19:30
online
KEB im Bistum Augsburg
KEB im Bistum Augsburg
"Wie auch wir vergeben unsern Schuldigern“, so heißt es im Vaterunser. Andreas Unger betet diese Zeilen seit früher Kindheit und fand sie immer selbstverständlich. Vielleicht, weil er nie so richtig zugehört hat, was er da sagt?
Was ist Vergebung, wie funktioniert sie und kann das Leben dadurch heil werden? Der Reporter begibt sich auf die Suche und trifft Menschen, denen unglaublich Schmerzhaftes widerfahren ist und die selbst vor der Frage standen: Wie halte ich es mit dem, der dafür verantwortlich ist? Die Antworten darauf fallen ganz unterschiedlich aus. Es sind berührende und widersprüchliche Antworten von Menschen, die ihren Frieden gefunden haben – oder darum kämpfen. Sie zeigen: Vergeben ist keine Pflicht. Es ist ein Privileg.

Anmeldung schriftlich oder telefonisch erforderlich: (0821) 3166 8822