Veranstaltungen der KEB - Seite 2

Do.
06.10.22 09:00
Haus Tobias
Altenseelsorge
Eine Einführung in die Welt der Demenz mit praktischen Tipps für die Kommunikation und den Umgang mit Menschen, die an Demenz erkrankt sind.

Das Wort „Demenz“ ist zwar mittlerweile in unserem Sprachgebrauch sehr weit verbreitet, jedoch wird es leider oft sehr unüberlegt verwendet. Außerdem beklagen Erkrankte und pflegende Angehörige, wie schnell sie plötzlich nicht mehr an ihren normalen Arbeits- und Freizeitaktivitäten teilnehmen können, weil es einerseits keine Teilhabemöglichkeiten gibt, andrerseits eine große Unsicherheit im Umgang mit Erkrankten von Seiten der Umgebung besteht. Die Krankheit „Demenz“ geht uns alle an, kann uns alle betreffen, sei es selbst als Erkrankte, als Angehörige oder im Berufsleben und dort in jedem Berufszweig.

Neben einer Einführung in das Krankheitsbild werden an diesem Tag viele praktische Tipps im Umgang mit Erkrankten und in der Kommunikation, orientiert an den Teilnehmer*innen, gegeben.

Referentin: Margaretha Wachter

Kosten: 40 € Teilnahmegebühr + 18 € Mittagessen, Kaffee und Kuchen

Anmeldung bis 20.09.2022 bei der Altenseelsorge

Kooperationsveranstaltung mit Haus Tobias
Mo.
10.10.22 14:00
Familienferienwerk Nonnenhorn
Altenseelsorge
Herzlich laden wir Sie zu unseren diesjährigen Dekanatsrunden ein, die in allen Dekanaten unseres Bistums stattfinden.

Thema „Heiteres - Lachen hält gesund“
Wir stellen Ihnen an diesem Nachmittag die neue Arbeitshilfe „Heiteres“ der Altenseelsorge vor und eine thematische Einheit zum Thema „Lachen hält gesund“.
Humor und Lachen gelten als die ältesten Heilmittel der Welt. Nachweislich spielen sie eine ganz entscheidende Rolle bei der Stärkung des Immunsystems und fördern eine gelingende Kommunikation. Im Gegensatz zu Kleinkindern haben die Erwachsenen im Laufe ihres Lebens meist das Lachen verlernt. An diesem Nachmittag zeigen wir Ihnen ganz einfache Methode, wie Sie andere Menschen zum Lachen bringen können und so für eine entspannte Atmosphäre bei den Seniorennachmittagen sorgen können.

Die Dekanatsrunden bieten daneben immer auch Raum bei Kaffee und Kuchen, um mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Seniorenarbeit aus anderen Pfarreien ins Gespräch zu kommen und sich in einer Austauschrunde von deren Ideen und Erfahrungen bereichern zu lassen.

Auch die diözesane Arbeitshilfe für die Seniorenarbeit, die Ihnen wieder viele Tipps und unterschiedliche Methoden und Übungen aus den Bereichen Bewegung, und Gedächtnistraining oder biographisches Arbeiten vorstellt, können Sie an diesem Nachmittag für als ehrenamtlich Tätige erwerben.

Programmablauf:
14:00 Uhr Kaffee
14:30 Uhr Begrüßung und Information
14:45 Uhr Bausteine für die Seniorenarbeit zum Thema: „Im Anfang war das Wort“
16:15 Uhr Austausch zu den Schwerpunkten in den Seniorenkreisen
17:00 Uhr Ende der Veranstaltung
Do.
13.10.22 14:00
Pfarrheim Weidhofen
Altenseelsorge
Herzlich laden wir Sie zu unseren diesjährigen Dekanatsrunden ein, die in allen Dekanaten unseres Bistums stattfinden.

Thema „Heiteres - Lachen hält gesund“
Wir stellen Ihnen an diesem Nachmittag die neue Arbeitshilfe „Heiteres“ der Altenseelsorge vor und eine thematische Einheit zum Thema „Lachen hält gesund“.
Humor und Lachen gelten als die ältesten Heilmittel der Welt. Nachweislich spielen sie eine ganz entscheidende Rolle bei der Stärkung des Immunsystems und fördern eine gelingende Kommunikation. Im Gegensatz zu Kleinkindern haben die Erwachsenen im Laufe ihres Lebens meist das Lachen verlernt. An diesem Nachmittag zeigen wir Ihnen ganz einfache Methode, wie Sie andere Menschen zum Lachen bringen können und so für eine entspannte Atmosphäre bei den Seniorennachmittagen sorgen können.

Die Dekanatsrunden bieten daneben immer auch Raum bei Kaffee und Kuchen, um mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Seniorenarbeit aus anderen Pfarreien ins Gespräch zu kommen und sich in einer Austauschrunde von deren Ideen und Erfahrungen bereichern zu lassen.

Auch die diözesane Arbeitshilfe für die Seniorenarbeit, die Ihnen wieder viele Tipps und unterschiedliche Methoden und Übungen aus den Bereichen Bewegung, und Gedächtnistraining oder biographisches Arbeiten vorstellt, können Sie an diesem Nachmittag für als ehrenamtlich Tätige erwerben.

Programmablauf:
14:00 Uhr Kaffee
14:30 Uhr Begrüßung und Information
14:45 Uhr Bausteine für die Seniorenarbeit zum Thema: „Im Anfang war das Wort“
16:15 Uhr Austausch zu den Schwerpunkten in den Seniorenkreisen
17:00 Uhr Ende der Veranstaltung
Mi.
19.10.22 08:30
Exerzitienhaus Leitershofen
Altenseelsorge
Bewegung ist in unserem Leben ein wichtiger Faktor um die Gesundheit zu erhalten.

In jedem Lebensabschnitt soll die Bewegung ein Teil unseres Lebensinhaltes sein. Im Zeichen des Krankheitsbildes Demenz ist es daher ebenso wichtig, die Bewegung in den Alltag einzubauen. Auch Angehörige, Ehrenamtliche oder Hauptberufliche in der Altenhilfe tun Sie sich leichter, wenn Sie ein paar professionelle Tipps zur Hand haben. Zu diesem Zweck ist die Fortbildung gedacht. Dabei werden Sie sowohl in den Bewegungsablauf als auch in die Feinmotorik sowie Koordination eingeführt. Darüber hinaus bekommen Sie Informationen über Bewegungsübungen, einhergehend mit der Biographie des demenziell Betroffenen, über Kraft und Ausdauertraining und Sie erhalten wichtige Spielideen. Der Inhalt soll die Teilnehmer/innen befähigen, einen Übungsparcours zu erstellen und eine Übungsstunde gestalten zu können. Wir bitten alle Teilnehmer/innen folgende Gegenstände mitzubringen: Ein Tuch, ein Badetuch und dicke Socken.

Kursleitung: Vincent Semenou, Pastoralreferent

Referentin: Andrea Reisinger, Übungsleiterin in der Gesundheitsgymnastik

Zielgruppe: Betreuungskräfte, ehrenamtlich und hauptamtlich Tätige in der Seniorenarbeit

Kosten: 45€ hauptamtlich Tätige, 35€ ehrenamtlich Tätige

Anmeldung bis 19.09.2022
Do.
20.10.22 19:00
Aussenstelle Kempten
Altenseelsorge
Trommelmusik ist die Lebensdynamik in hörbarer Form. Sie stiftet Gemeinschaft, baut Stress und Müdigkeit ab und entfacht Begeisterung und Lebensfreude. Als Energiequelle zum Kraftschöpfen ist Trommeln auch für Mitarbeiter/innen in der Seniorenarbeit eine wertvolle Ressource.

Für den Workshop sind keine Trommel-Vorkenntnisse gefragt.

Referent: Vincent Semenou

Kosten: 8 € Kursgebühr + 2 € Trommel-Leihgebühr

Anmeldungen bis 20.09.2022 bei der Altenseelsorge
Mo.
24.10.22 14:00
Haus der Begegnung
Altenseelsorge
Lernen Sie das ganzheitliche Bewegungstraining Neurokinetik® kennen, das für alle Altersgruppen geeignet ist, vor allem auch für Seniorinnen und Senioren, und Spaß und Freude macht.

Referentin: Maria Hierl, Bildungsreferentin, Fachpräventologin für geistige Fitness BVGT e.V.

Teilnehmerbeitrag: 10,00 Euro inkl. Verpflegung

Zielgruppe: Seniorenkreisleiter/innen, Hauptberufliche in der Pflege, Interessierte

Anmeldeschluss: 10.10.2022
Do.
27.10.22 14:00
Kath. Pfarrkirchenstiftung Mariä Himmelfahrt
Altenseelsorge
Wenn der Lebenspartner stirbt, oft nach Jahrzehnten gemeinsamen Lebens, bleibt tiefe Trauer und eine große Sehnsucht bei dem Verstorbenen zu sein. Das Leben scheint stehen zu bleiben. Die Trauer um einen geliebten Menschen kann einsam machen. Sie ist wie ein tiefes Tal, das Sie durchschreiten.

Wir laden Sie ein, mit anderen betroffenen Hinterbliebenen diesen Nachmittag zu verbringen. Es wird Raum sein für die Trauer um Ihren verstorbenen Lebenspartner*in. Wir drängen Sie zu nichts. Wenn Sie nichts sagen wollen ist das auch in Ordnung. Vielleicht entdecken Sie ein Hoffnungszeichen um den nächsten Schritt auf Ihrem Weg der Trauer zu gehen.

Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Kontaktstelle Trauerbegleitung der Diözese Augsburg.

Referentin: Karin Mörtl, Referentin für Trauerarbeit

Kursleitung: Rita Sieber, Gemeindereferentin Altenseelsorge

Teilnehmerbeitrag: 10 Euro inkl. Kaffee und Kuchen

Zielgruppe: Trauernde Senior*innen, die den langjährigen Lebenspartner*in verloren haben

Anmeldeschluss: 13.10.2022
Do.
27.10.22 18:00
Außenstelle Kempten
Altenseelsorge
„Was Du kennst, davor hast Du keine Angst.“ Sie lernen die Grundkenntnisse der neurodegenerativen Erkrankung Demenz kennen, üben Prinzipien einer gelungenen Kommunikation mit den Betroffenen ein und erleben einen Demenzparcours, um sinnlich eine Vorstellung vom Krankheitsbild zu gewinnen.

Die neurodegenerative Erkrankung „Demenz“ bleibt ein weitaus unbekanntes Phänomen, obwohl jeder/jede von uns mehr oder weniger im familiären Umfeld damit zu tun hat. Und nicht nur das: Es ist nicht garantiert, dass wir selbst im Alter davon verschont bleiben. Damit wäre zu erwarten, dass sich jede/r mit dem Thema beschäftigt. Die Realität zeigt, dass dieses Krankheitsbild in unserer Gesellschaft immer noch ein Tabu ist und verdrängt wird, trotz zahlreicher Aufklärungsaktionen sowohl seitens der Politik als auch der Verbände und Trägerinstitutionen in der Seniorenhilfe für die Förderung einer demenzsensiblen Gesellschaft. Das hat zur Folge, dass das Recht der Betroffenen sowie ihrer pflegenden Angehörigen auf die gesellschaftliche Partizipation nicht immer ausreichend berücksichtigt wird. Im Einklang mit den erwähnten Aktionen und Projekten, unter anderem der Bundes Demenzstrategie, sowie der seit ein paar Jahren laufenden bayerischen Demenzwoche findet dieser Workshop in Kooperation zwischen dem Augsburger Malteserverband und der Abteilung Altenseelsorge des Bistum Augsburg statt. Unser Motto lautet: „Was Du kennst, davor hast Du keine Angst.“ Sie lernen deshalb im Workshop die Grundkenntnisse der Krankheit kennen und üben vor allem die wichtigsten Prinzipien einer gelungenen Kommunikation mit den Betroffenen ein. Mithilfe eines Demenzparcours werden Sie in den Alltag dementiell erkrankter Menschen eingeführt, um sinnlich eine Vorstellung vom Krankheitsbild gewinnen zu können. Das Angebot richtet sich insbesondere an die ehrenamtlichen sowie hauptamtlichen Mitarbeiter/innen im Besuchsdienst, an pflegende Angehörige und an alle Interessierten, die noch wenig Erfahrung mit der Krankheit haben.

Referent: Vincent Semenou

Begleitung: Margit Heiligensetzer

Zielgruppe: Haupt- und ehrenamtlich Tätige in der Seniorenarbeit, Besuchsdienste, Interessierte

Termin: 27.10.2022, 18:00 - 21:00 Uhr

Kosten: kostenfrei

Anmeldungen bis 27.09.2022 bei der Altenseelsorge
Mi.
09.11.22 14:00
Regionalzentrum St. Anna
Altenseelsorge
Wenn der Lebenspartner stirbt, oft nach Jahrzehnten gemeinsamen Lebens, bleibt tiefe Trauer und eine große Sehnsucht bei dem Verstorbenen zu sein. Das Leben scheint stehen zu bleiben. Die Trauer um einen geliebten Menschen kann einsam machen. Sie ist wie ein tiefes Tal, das Sie durchschreiten.

Wir laden Sie ein, mit anderen betroffenen Hinterbliebenen diesen Nachmittag zu verbringen. Es wird Raum sein für die Trauer um Ihren verstorbenen Lebenspartner*in. Wir drängen Sie zu nichts. Wenn Sie nichts sagen wollen ist das auch in Ordnung. Vielleicht entdecken Sie ein Hoffnungszeichen um den nächsten Schritt auf Ihrem Weg der Trauer zu gehen.

Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Kontaktstelle Trauerbegleitung der Diözese Augsburg.

Referentin: Karin Mörtl, Referentin für Trauerarbeit

Kursleitung: Rita Sieber, Gemeindereferentin Altenseelsorge

Teilnehmerbeitrag: 10 Euro inkl. Kaffee und Kuchen

Zielgruppe: Trauernde Senior*innen, die den langjährigen Lebenspartner*in verloren haben

Anmeldeschluss: 26.10.2022
Mi.
09.11.22 14:00
Haus Sankt Ulrich
Altenseelsorge
Ein Leben ohne Musik wäre trostlos, denn Musik spricht jeden Menschen auf verschiedenen Ebenen an und weckt in ihm Emotionen. Deshalb macht es auch Sinn, Musik in vielfältiger und abwechslungsreicher Weise bei den unterschiedlichsten Gelegenheiten einzusetzen. Lernen Sie in diesem Seminar verschiedene Methoden und Übungen kennen, wie Sie musikalische Elemente in die Seniorenarbeit integrieren können und somit eine aufgelockerte Atmosphäre schaffen. Für dieses Seminar müssen Sie nicht besonders musikalisch sein!

Referentin: Maria Hierl

Kosten: 10 € inkl. Kaffee und Kuchen

Anmeldung bis 26.10.2022 bei der Altenseelsorge